Das Schneckenbohrgerät – neu: Baugrunderkundung im Grenzbereich Boden / Fels

Schneckenbohrgerät, das mit dem Durchmesser DN 135 [mm] auch Fels bohren kann.

  • Unser neues Bohrgerät ermöglicht uns nun wirtschaftlich auch Baugrunderkundungen in Tiefen bis etwa 20 m in Böden sowie auch mürbem Fels (DIN 18300-2012[alt]): Bodenklasse BK 6) selbst durchzuführen. Die Trockenbohrung erfolgt mit Schappe (DN 133) oder Schnecke (DN135) bei möglicher Verrohrung DN 168.
  • Zudem ist der Ausbau dieser Bohrungen bis 10 m Tiefe mit Peilrohr (PVC, DN 50) zur gesicherten Erfassung von Grund- und Bemessungswasserständen möglich.